rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...
SYMPHONIES OF MADNESS Vol.I: Kurzreview - vom 04.08.2016, 06:52
Kategorie: Musik
UnDerTaker
 Nachdem der Sampler SYMPHONIES OF MADNESS Vol.I von FDA REKOTZ​ und Testimony​ eingetroffen ist, konnte ich schon mal reinlauschen was da so demnächst kommen wird...
Für die rotz Death Fraktion sind meiner persönlichen Meinung starke Hits am Start wie:

Keitzer​ – Ascension // Etwas anders als bisher, reifer, roher, Death Grind FETT!!! Freue mich schon auf das kommende Album.

LIFELESS​ – Insanity Reigns // Roh, derbe, old school voll auf die Fresse

Revolting​ – The Lighthouse // Voll auf die Fresse mit melodischer Untermalung

Wound​ – Thy Wrath And Fire // Etwas anderes als früher. Mehr Melodien und Gitarren, was wohl durch das Hinzufügen eines zweiten Gitarristen zur Band zu erklären ist. Dazu Black Metal-artiges Geschrei und DM Growls. Schnelle rohe Drums ohne Trigger, klingt teils wie bei D666. Leider ist der Sound etwas matschig und der Sänger imho etwas zu leise. Neues Album gibt es leider erst im Januar 2017.

Discreation​ – The Blood Mill // Voll auf die Fresse und mit HIO Member am Start. Melodisch, technisch, mit Trigger und glasklarem Sound! Gesang vom neuen Mann Marco passt gut, vor allem die (wenigen) Screams, aber vielleicht etwas zu dünn abgemischt.

Incarceration​ – Chaos And Blasphemy // Klasse Songstart, Fett und crustig im Abgang. Daniel Duracell wie er leibt und lebt

Demonbreed​ – Barren Wasteland // Eine Macht, eine Wucht!!! Mittlerweile durch Reviews bekannt wie stark das ganze Album der Band sein wird!

BLOOD OF SEKLUSION​ – Unconventional Warfare // Roh und ungeschönt in die Fresse, ganz im Stil von Dismember

Rude​ – Torrent To The Past // Finsterer Kellerdeathsound, wenig inspirierend, von daher auch nicht ein ausgesprochenes Highlight

Crematory Stench​ – Fermanted Remains // Sehr starker old school Death like Sadistec Intent, siehe unser Review.

Fatalist​ – Aberration // Old school Schwedentod straight in die Kauleiste, gut aber nicht überragend.

The Dead Goats​ – All Of Them Witches // old school, roh und kratzig auf die Zwölf mit Abgang á la Entombed

THE END – Crawling Back To Life // In die Fresse mit etwas schwachem Gesang

Obscure Infinity​ – Poison Tongued Defiler (unreleased song taken from „Perpetual Descending Into Nothingness“ recording session) // Auch ein gewohnt fetter Brecher von den Obscuren. Der hätte durchaus auf die Scheiblette „Perpetual Descending Into Nothingness“ gehört ;)

DEMON INCARNATE – Darvaza und DECEMBRE NOIR – Ghost Dirge auf der soft doomigen Ecke sind nicht so mein Metier.

Also Freunde, lauft los und besorgt euch die Scheibe!!!
Ihr könnt den Sampler für 9,99€ bei FDA im Bundle mit einem T-Shirt erwerben.

Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]