Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.

Bericht zum STP Metalweekend



Foto: flyer
2 Tage voller Metal, Moshpits, feinste Bands, super Sound, geiler Location und vor allem - den besten Fans!
Dieses Jahr mit zwei auserwählten Headlinern, „Schirenc plays Pungent Stench“ aus Österreich sowie den Herren von „Disbelief“ aus dem Nachbarland Deutschland.

Foto: RICHARD METFAN
RICHARD METFAN
Wir sind von Graz aus nach Lower Austria angereist und haben uns mit Freunden aus Eisenach getroffen, um ein gemütliches Wochenende mit gepflegter Musik zu verbringen. Wetter- und Billing mäßig war dieses Jahr, das 13. übrigens, alles dabei – sanfte Briese, Donnergewalten, bedeckter Himmel und düstere Klänge sowie Thrash und Sonnenstrahlen.
Das Frei:raum in St. Pölten begrüßte die Metaller_innen mit einem schönen Innenhof zum Verweilen, Stärken und Luft holen. Im Innenraum der Location befand sich ein großer Thekenbereich und separat die große Bühne vorne und hinten der Merchandise Bereich. Die Security äußerst freundlich und auch die Service Crew zuvorkommend und flink. Durch die beiden Tage moderierte in bewährter spitzfindiger Weise der heimische Kabarettist RICHARD METFAN.

Freitag: MAGMABAY, VERMOCRACY, PRAY FOR PAIN, EPSILON, SCHIRENC PLAYS PUNGENT STENCH und POPPY SEED GRINDER.
Foto: Schirenc plays Pungent Stench
Schirenc plays Pungent Stench
Höhepunkt am Freitag: Der morbide Wiener Charme hielt Einzug in der Landeshauptstadt: SCHIRENC PLAYS PUNGENT STENCH , wie immer modrig, schaurig schön und das alles nicht ganz so ernst nehmend. Für mich als bekennender Schirenc-Fan war es ein Genuss, sie boten das volle Spektrum, rockiger Death und düsterer Kult! Nach wie vor beste Unterhaltung!


Samstag:
Foto: UNDERTOW
UNDERTOW
Angefangen haben wir den zweiten Tag mit den vorzüglichen UNDERTOW aus dem Nachbarland. Spielfreude gepaart mit Bühnenerfahrung und Können! Der Saal war voll, die Meute ging ab und die Stimmung war genial – sie boten uns eine tolle Performance und ich freue mich schon, wenn ich diese Band wieder erleben darf!

Foto: Commander
Commander
Nun ging es brachial weiter mit COMMANDER aus Bayern. Death Metal der alten Schule, auch sie konnten die Fans im Bühnenbereich halten, denn die Band bot eine kraftvolle, atmosphärische und heftige Perfomance. Hat uns sehr gut gefallen!

Karsten „Jagger“ Jäger und seine Mannen beschlossen das Festival. Ein Haudegen der alten Death-Metal Schule, DISBELIEF aus Hessen, gaben sich die Ehre. Ich liebe besonders „Sick“, das als viertes Stück vorgetragen wurde. Spätestens hier gab es kein Halten mehr, kollektives Headbangen war angesagt. Auch bekamen die immer noch zahlreich anwesenden Fans einen Vorgeschmack auf das kommende Album, der neue Song „The Waiting“ wurde dargeboten, doomiger Death, ohne Wenn und Aber.
Foto: Disbelief
Disbelief
Disbelief wurden abgefeiert, zu Recht! Am Ende waren wir alle durchgeschwitzt, hatten Nackenschmerzen und genehmigten uns noch einen Absacker an der Bar.

Fazit: Eine stilvolle Location, eine gute Mischung von Bands, zwei perfekte Headliner und viele Metaller und Metallerinnen, die ein stressfreies Wochenende in St. Pölten verleben konnten!
Der Festivalpass mit € 22,00 sehr moderat, auch die Preise für Getränke und Essen waren durchaus im Rahmen. Ein dickes Lob auch an die Veranstalter für die reibungslose Organisation und den netten Empfang!
Daher gleichzeitig auch schon die Ankündigung für dieses Jahr. Das STP Metal Weekend 2020 wird Ende September, am 25.9. und 26.9.2020 stattfinden, bestätigt sind bereits: DAWN OF DISEASE aus Osnabrück und DORNENREICH (AT), sowie Vinegar Hill (AT) und Aeons of Ashes aus St. Pölten.
Bericht von ,