Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.
rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

98 Tote bei Rockkonzert - vom 25.02.2003, 10:44


Kategorie: Musik

Die Rock-Welt trägt Trauer: Bei einem GREAT WHITE-Konzert in West Warwick im US-Bundesstaat Rhode Island hat sich gestern Nacht eine der größten Tragödien der Musikgeschichte ereignet. Mindestens 98 Menschen starben, als ein Pyro-Effekt den kleinen Rock-Club "The Station" in Flammen aufgehen ließ. Das Feuer brach aus, als Great White kurz nach 23 Uhr die Bühne betraten und zum Auftakt ihrer Show zwei Pyros zündeten, die das
Backdrop in Brand setzten. Die Flammen breiteten sich in Sekundenschnelle auf die mit Styropor gedämmte Decke aus und lösten eine Massenpanik aus. "Es loderte wie ein Weihnachtsbaum", erzählte Sänger Jack Russell später völlig aufgelöst einem Reporter. "Ich versuchte, das Feuer mit einer Flasche Wasser zu löschen, und als ich mich
umdrehte, stand das ganze Gebäude in Flammen." Die ca. 300 Besucher, von denen viele das brennende Backdrop
anfangs für einen spektakulären Spezialeffekt gehalten hatten, versuchten sich durch Türen und eingeschlagene Fensterscheiben in Sicherheit zu bringen, doch das Feuer breitete sich so rasend schnell aus, dass Teile des Publikums von den Flammen eingeschlossen wurden und bei lebendigem Leib verbrannten.
Mindestens 98 Menschen starben, über 160 mussten mit zum Teil schweren Brandverletzungen und Rauchvergiftungen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert werden. Einige Personen
werden noch vermisst, darunter auch Great White-Gitarrist Ty Longley. Das einstöckige Gebäude brannte vollständig aus. Es ist unklar, ob die Pyro-Effekte von den Club-Betreibern genehmigt worden waren. "The Station"-Bühnentechniker Paul Vanner behauptete, er sei über das Show-Feuerwerk nicht informiert worden. Bei früheren Konzerten seien Pyro-Einlagen immer von Spezialisten überwacht worden. Jack Russell erklärte hingegen, die Pyros seien vom Club-Management vor der Show bewilligt worden. Ein Hallenbesitzer aus New Jersey gab zu Protokoll, Great White hätten bei ihm vor kurzem auch ohne sein Einverständnis Pyros gezündet. Die zuständigen Behörden zweifeln unterdessen an, dass die "The Station"-Betreiber überhaupt dazu berechtigt waren, Feuerwerkseinlagen in ihren Räumlichkeiten zu erlauben.

Unser Mitgefühl gehört den Opfern und ihren Hinterbliebenen.

Michael Rensen
(Rock Hard Online) -> ergänzt von UnDerTaker
------------------------------------------------
Anmerkung: Auch von unserer Seite möchten wir hiermit den Opfern und ihren Hinterbliebenen unser Mitgefühl ausdrücken.
== Das HIO-Team ===


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]