Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

Review: Revel In Flesh Split EP's - vom 22.03.2014, 14:25


Kategorie: CD Review

Review: Revel in Flesh / Puteraeon Split EP - "Imperial Anthems" Reihe, Revel in Flesh / Grave Wax "Corpus Obscuria" Split EP, Revel in Flesh / Feral - "The Deathkult" Split EP

»Die schwäbischen Verehrer des frühen Schwedentod schicken bis zum nächsten Release erstmal noch drei frisch aufgelegte Split EP`s ins Rennen, die verwöhnte Hörerschaft will ja schließlich bei Laune gehalten werden. Here we go !

Revel in Flesh vs Puteraeon heißt es bei der Imperial Anthems Reihe und beide Bands haben hierfür unveröffentlichte Songs im Gepäck. Das musikalische Duell eröffnen die Schweden Puteraeon, welche mit Rotten Aeon und To Steal The Flesh gleich zwei Songs zum Besten geben. Die Schweden lassen sich auch nicht lange bitten und gehen gewohnt aggressiv und mit fetten Grooves voll auf Angriff, wobei mir persönlich hier Rotten Aeon am besten mundet. Zwei deftige Schmankerl werden gekonnt serviert und machen Lust auf mehr. Das neue Material gibt auch einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende dritte Album, welches im April über Cyclone Empire erscheinen soll.
Revel in Flesh kontern mit A Chant of Misery, ein Song welcher bereits bei den “Manifested Darkness” Sessions aufgenommen wurde. Mit choralen Klängen eingeleitet, walzen sich Revel In Flesh danach durch die ersten Takte, bevor der Song anzieht und mit schönen Tempowechseln versehen wieder amtlich Kleinholz gesägt wird. ......... «


Revel In Flesh Split EP's
Revel In Flesh Split EP's // Death Metal


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]