Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis du selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

ARÐ: "Take Up My Bones" steht ab 18.02.2022 bereit - vom 19.12.2021, 08:00


Kategorie: Musik

 ARÐ stammen aus Northumbria. Der Bandname, des von Komponist und Musiker Mark Deeks gegründeten Soloprojekts, leitet sich von einem altenglischen Wort ab, das im Dialekt des angelsächsischen Königreichs "Heimatland" bedeutet. Für das Konzept ihres Debütalbums "Take Up My Bones" hat das Doom Metal Projekt die lange Reise der legendären Reliquien des berühmten nordumbrischen Heiligen Cuthbert (634–687) als Thema ausgewählt. Ihre künstlerische Suche nach dem kulturellen Erbe und der eigenen Identität stellen ARÐ auf ein solides Insular Doom Fundament, das besonders durch cineastischen Chorelemente einen ausgeprägt individuellen Charakter erhält.
Das frühmittelalterliche angelsächsische Königreich Northumbria, von dem sich ARÐ inspirieren ließen, war weitaus größer, als es die historische englische Grafschaft Northumberland vermuten lässt. Bevor die germanischen Krieger, zunächst als Teil der römischen Armeen und später als Eroberer dort eintrafen, hatten die Römer die örtliche Bevölkerung der Votadini, britische "Kelten", unterworfen. Das Römische Reich hinterließ außerdem ein religiöses Erbe, das zunächst im benachbarten Irland Wurzeln schlug und bald auch von den neuen germanischen Herrschern angenommen wurde – und nun das Konzept von "Take Up My Bones" inspirierte: das Christentum. Die frühmittelalterlichen Klöster Whithorn im Westen und Lindisfarne an der Ostküste zeugen von diesem Übergang. In Lindisfarne auf Holy Isle beginnt auch die Geschichte der sterblichen Überreste des heiligen Cuthbert in der Zeit nach dem verheerenden Wikingerangriff direkt über das Meer im Jahr 793: Eine 200 Jahre dauernde Reise, die das Album bis zur finalen Beisetzung der Gebeine des Heiligen in der Kathedrale von Durham begleitet. Die Legenden und Geheimnisse um die Translation der Reliquien des Heiligen, wie die Weigerung seines Sarges sich bewegen zu lassen oder das jahrzehntelange Ausbleiben der Verwesung seines Leichnams, bilden den konzeptionellen Kern dieser musikalischen Erzählung. Mit schwerem, getragenem Doom Metal, klösterlichen Gesängen und sakralen Chören sowie traurigen aber epischen Melodien haben ARÐ den perfekten musikalischen Ausdruck gefunden, um diese Geschichte aus ihrer Heimat zu erzählen.

Mark Deeks, der mit dem Thema "Nationale Identität im nord- und osteuropäischen Heavy Metal" promoviert hat, ist auch Mitglied der führenden britischen Black-Metaller WINTERFYLLETH. Der Doktor der Philosophie arbeitet auch als musikalischer Leiter, Arrangeur, Klavierlehrer und Dirigent – sowie als Bestsellerautor. WOLCENSMEN-Vordenker Dan Capp unterstützt Mark auf "Take Up My Bones" mit der Gitarren und als Sänger im Hintergrund. Außerdem ist ATAVIST-Schlagzeuger Callum Cox mit von der Partie und Cellistin Jo Quail (MY DYING BRIDE u.a.) sorgt mit einer fesselnden Performance für das instrumentale Sahnehäubchen.

Tracklist:
1. Burden Foretold
2. Take Up My Bones
3. Raise then the Incorrupt Body
4. Boughs of Trees
5. Banner of the Saint
6. Only Three Shall Know

Bonustracks (nur Artbook):
1. Geonde Arð
2. Raise Then The Incorrupt Body (Hymn Version)
3. Only Three Shall Know (Hymn Version)

https://ardnorthumbria.bandcamp.com/album/take-up-my-bones


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]