Musik - Death Metaller DEICIDE veröffentlichen neue Single "Sever The Tongue" vom kommenden Album "Banished By Sin"
albumcoverAuf blasphemisch-kontroverse Art und Weise, wie nur sie es können, haben die Death-Metal-Titanen DEICIDE heute, am Aschermittwoch, ihre neue digital Single namens 'Sever The Tongue' veröffentlicht. Ein Akt, der einmal mehr die berüchtigte Einstellung der Band gegenüber religiösen Bräuchen betont und gleichzeitig ihre Vorreiterstellung innerhalb des Genres festigt. Checkt das Teil unten an.
Glen Benton, DEICIDEs ständig provozierender Frontmann, spottet: „Ein Leben sinnlos ans Kreuz genagelt…Euer Wort soll verstummen…“

Der Song dient in diesem Fall nicht nur als Vorbote des langerwarteten Düsterwerks »Banished By Sin«, das am 26. April 2024 via Reigning Phoenix Music erscheinen wird, sondern auch als Vorverkaufsstartschuss des Albums, das das Zeug für einen echten Death-Metal-Meilenstein mit sich bringt. Fans, die die Veröffentlichung der Platte kaum mehr warten können und unter den ersten sein wollen, die DEICIDEs frevelhaftes neues Album zu hören bekommen, können dieses ab sofort hier... vorbestellen.

Obendrein haben DEICIDE erneut gemeinsame Sache mit David Brodsky (My Good Eye: Music Visuals) gemacht, um auch diesen Song derart packend in Szene zu setzen, dass er mit dessen gotteslästerlichem Unterton harmoniert. Unter der Anleitung Brodskys konnte letztendlich nichts Geringeres als eine visuelle Reise durch die Dunkelheit, die jegliche Gesetze missachtet, dabei herauskommen. Produziert wurde der Clip ebenfalls wieder von einem Team um Allison Woest, das ganze Arbeit geleistet hat, um dem Thema Leben einzuhauchen.

»Banished By Sin« ist also endlich in greifbarer Nähe und wartet nur darauf, DEICIDEs Erbe und ihren immensen Einfluss auf das Death-Metal-Genre abermals zu bestätigen. Das Album ist ein Beleg für ihre unbeirrte Leidenschaft für ihre Kunst und wartet mit einem Kollektiv an wilden, nicht minder unapologetisch-blasphemischen Tracks auf.

» Ich steckte einige Jahr in einem finsteren Loch «, erläutert Benton. » In meinem Leben sind einige Dinge passiert, die mich erschüttert und verändert haben, weshalb sich dieses Album zu schreiben anfühlte, als hätte jemand einen Schalter in mir umgelegt. Ich lasse mich nicht mehr davon ärgern, wenn Leute mich daran hindern wollen, das zu tun, was mir am Herzen liegt. Ich habe aufgehört zu probieren, anderen ständig ihre gute Laune zu verderben. Der Kerl, der das Ganze hier losgetreten hat, ist zurück! Es fühlt sich einfach gut an! «

» Musikalisch befinden wir uns wieder in den 1990ern «, ergänzt Benton. » Aber auch modernere Elemente haben ihren Weg auf die Platte gefunden. Prinzipiell klingt sie jedoch schlicht nach DEICIDE. Wir haben eingängige, von mir geschrieben Songs, proggige Stücke aus Steves Feder, aber auch vorab thematisch festgelegte Tracks, für die Kevin verantwortlich zeichnet, aufgenommen. Taylor in der Band zu haben, steht DEICIDE ebenso großartig, weil er ein fantastischer Songschreiber und Musiker ist, der gefühlt alles kann. Letztendlich hat jedes Mitglied drei Songs beigesteuert. Hier prallen wieder meine höchsten Schreie aufeinander und ich denke, dass ich stimmlich über mich hinausgewachsen bin, was mir auch andere bestätigt haben. Ich bin quasi Rumpelstilzchen: Hier, um aus Heu Gold zu machen. Ihr werdet vom Resultat aufs Positivste überrascht sein. «

Tracklist:
01. From Unknown Heights You Shall Fall
02. Doomed To Die
03. Sever The Tongue
04. Faithless
05. Bury The Cross...With Your Christ
06. Woke From God
07. Ritual Defied
08. Failures Of Your Dying Lord
09. Banished By Sin
10. Trinity Of None
11. I Am I...A Curse Of Death
12. The Light Defeated



Quelle: Reigning Phoenix Music
UnDerTaker am 14.02.2024, 21:35