Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

Cd Review zu Words of Farewell - The Black Wild Yonder - vom 25.03.2014, 15:44


Kategorie: CD Review

Cd Review zu Words of Farewell - The Black Wild Yonder

»Beim Sextett aus Münster/Westfalen gilt weniger "Death the brutal Way", eher "Death the melodic Way". Selbiges trotz Keyboardeinsatz überrraschend gut wie ich feststellen konnte. Denn der kommt nicht übermässig nervig zum Einsatz sondern hat begleitenden Charakter. "The Black Wild Yonder" ist das zweite Album der 2007 gegründeten Truppe, das Debütalbum "Immersion" hat schon viele positive Bewertungen eingefangen.
Gleich der Opener "Continuum Shift" zeigt wo es lang geht, toller melodischer Deathmetal mit Göteborg Einschlag. Darauf ruht man sich nicht aus sondern setzt mit "Telltale Notion", "In Kingdoms of Rain" und "Damaged Beyond Repair"direkt nach. Etwas deftiger gehts dann auf "Beauty In Passing" zu Werke, hier zeigt sich das man das Wort "Death" in der Genrebezeichnung nicht vergessen hat. Mit "Outer Rim" wagt man sich sogar in Gefilde von Heaven Shall Burn und Co. vor.... «


words of farewell -  the black wild yonder
Words of Farewell - The Black Wild Yonder/ 8 von 10 Punkten / Melodic Death Metal


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]