Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

COMATOSE VIGIL A.K. zeigen ersten Track aus "Evangelium Nihil" - vom 22.11.2018, 09:57


Kategorie: Musik

 Sieben Jahre sind seit dem letzten Comatose Vigil Album "Fuimus, non Sumus..." vergangen, auch weil die Band eine Ruhepause eingelegt hat. Jetzt wurde das russische Funeral Doom Kollektiv unter dem Namen Comatose Vigil A.K. wiederbelebt, Geburtshelfer waren David Unsaved (Ennui) und John Devos (Mesmur). Am 14.12.2108 wird das neue Album "Evangelium Nihil" via Non Serviam Records veröffentlicht.

Via Indymetalvault gibt es jetzt schon einen ersten Titel aus dem Album zu hören: https://www.indymetalvault.com/2018/11/19/track-premiere-comatose-vigil-a-k-comatose-vigil/
"Slow, heavy, and almost unbearably fucking sad, it’s easily the most all-encompassingly hopeless album I’ve heard in a very long time." – Clayton T. Michaels, Indy Metal Vault.


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]