Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

Iced Earth: präsentieren Cover und verkünden VÖ-Datum ihres neuen Albums! - vom 02.08.2011, 06:11


Kategorie: Musik

 Auch wenn „Dystopia“, das 10. Studio-Album von ICED EARTH, kein Konzeptalbum ist, verrät Bandkopf Jon Schaffer, dass es zentrale Themen bei mehreren Songs gibt – und sogar einen Auftritt des Band-Maskottchens „Set Abominae“.

„Ich war schon immer fasziniert von der dunkleren Seite des Lebens,“ sagt Schaffer während einer Pause vom Master-Tracking für das kommende Album. „Filme wie Metropolis, Brazil und The Matrix sagen mir sehr zu. Das Gleiche gilt für Alben wie 2112, The Wall und natürlich Operation:Mindcrime. Ihr Abbild einer seelenlosen, repressiven Gesellschaft blieb über all die Jahre an mir hängen. Das muss der Sci-Fi Fan in mir sein.“

Ähnlich wie auch schon bei „Horror Show“ (ICED EARTH’s Tribut an klassische Charaktere aus Literatur und Film) ließ sich Schaffer dieses Mal insbesondere durch Filme wie Dark City, V For Vendetta und Soylent Green inspirieren und verarbeitete einige dieser Themen auf „Dystopia“. Das Resultat ist folgendes: ICED EARTH trifft auf die düsteren Nachfahren von Brave New World und Blade Runner.

Langzeit-Fans dürfen sich besonders auf zwei Songs auf „Dystopia“ freuen (den Titeltrack und „Tragedy and Triumph“), in welchen die Handlung von „Something Wicked“ und „Set Abominae“, der bei seinem letzten Auftritt auf „The Crucible of Man“ [2008] die Weltherrschaft übernahm, zurückkehren.

„Der Opener ist ein Schritt zurück auf der Timeline von ‚Come What May’,“ sagt Schaffer. „,Come What May’ [der letzte Track auf „Crucible“] sagte, dass es in unserer Hand liegt, die Zukunft der menschlichen Rasse zu bestimmen. Diese beiden Songs auf „Dystopia“ thematisieren einen Zeitpunkt in der Story, an dem die Menschen in hoch kontrollierten, gefängnisähnlichen Stadtstaaten leben und sich davon im Stück ‚Tragedy and Triumph’ endlich befreien."

Set Abominae passt laut Schaffer perfekt zusammen mit dem durchgängigen Thema von „Dystopia“: „Ich erinnere mich daran, dass mich 1997 die ganze Something Wicked-Story mich traf wie ein Blitz,“ sagt Schaffer. „Viele Jahre später – wir waren auf Tour für Crucible und gaben ein Interview in Osteuropa – da sagte einer meiner Freunde, ,Weißt du Jon, das ganze Something Wicked-Ding könnte wahr sein.’ Ich dachte einen Moment darüber nach und sagte, „Naja, ich weiß nicht recht“. Aber es gibt da schon so einige unheimliche Parallelen im gegenwärtigen Leben.’“
„Und als ich über all die tollen Filme, Alben und Bücher mit dystopischen Themen nachdachte, erinnerte ich mich an diese Konversation und mir kam in den Sinn, dass diese ganze Something Wicked-Geschichte in einigen Tracks hier sehr schön weitergehen könnte“.

Schaffer gibt zu, dass die Aufnahmen zu „Dystopia“ ziemlich herausfordernd waren, da die Band in diesem Sommer auf etlichen Festivals spielte (zum Abschluss auf dem Wacken 2011) und daher Reise- und Aufnahmepläne gut abstimmen musste. Dennoch ist das Arbeiten mit dem neuen Sänger Stu Block „ein großes Vergnügen“, so Schaffer.
„Die Stimmung könnte nicht besser sein“, sagt Schaffer. „Stu ist so glücklich damit, jetzt bei uns zu sein. Er bringt eine jugendliche Ausgelassenheit mit in die Band, was sehr viel Spaß macht. Und er ist ein toller Kerl. Er ist bodenständig und bereit dazu, alles was Jim [Morris, Co-Producer, Engineer] oder ich ihm vorschlagen, einfach auszuprobieren. Er tritt auf eine sehr natürliche Art in die Fußstapfen von seinen Vorgängern.“

Schaffer weiter: „Wir haben gemeinsam Facetten seiner Stimme entdeckt, die er selbst nicht einmal kannte. Ich denke, dass sich Stu hervorragend weiter entwickeln wird – und auch das Potenzial hat, als einer der richtig Großen in die Geschichte des Metals eingehen zu können. Wenn er auf dieser Schiene bleibt, sich seine großartige Einstellung, seinen Willen und seine Leidenschaft erhält, dann ist er für wirklich große Dinge bestimmt. Ich glaube fest daran.“

Die Songtitel von „Dystopia“ beinhalten:
Dystopia
Anthem
Days of Rage
Soylent Green
V
Boiling Point
Anguish of Youth
Iron Will
Dark City
End of Innocence
Equilibrium
Tragedy and Triumph

Die Veröffentlichung von „Dystopia” ist für den 14. Oktober via Century Media geplant. Außerdem werden zwei Bonus-Songs für Special Editions des Albums aufgenommen.

Der Veröffentlichung von „Dystopia“ folgt die größte Welttournee, die ICED EARTH jemals gespielt haben. Im Rahmen der „World Dystopia Tour“ wird die Band auch nach Europa kommen. Das erste Konzert wird in Bochum am 30.10. stattfinden. Alle Daten findet ihr weiter unten!

Schaffer gründete ICED EARTH 1984 in Tampa, Florida. In der Zwischenzeit veröffentlichte er mit der Band neun Studioalben, ein Livealbum, zwei Compilations, drei Box-Sets und etliche DVDs – u.a. die kürzlich veröffentlichte „Festivals of the Wicked“ DVD. Mit weltweiten Verkäufen im sechsstelligen Bereich haben sich ICED EARTH einen Platz im Pantheon der erfolgreichsten amerikanischen Heavy Metal Bands über die Jahre verdient und „Dystopia“ wird das spannende nächste Kapitel dieser Erfolgsgeschichte.

ICED EARTH 2011 EUROPEAN TOUR DATES
Summer festivals
06.08.2011 DE Wacken – Wacken Open Air

World Dystopia Tour 2011
30.10.2011 DE Bochum - Zeche
01.11.2011 NL Amsterdam - Melkweg
02.11.2011 NL Uden - De Pul
03.11.2011 BEL Antwerp - Trix
04.11.2011 GBR London - O2 Islington Academy
05.11.2011 GBR Birmingham - O2 Academy
06.11.2011 GBR Bristol - O2 Academy
08.11.2011 FRA Paris - Alhambra
09.11.2011 FRA Lyon - Transbordeur
10.11.2011 ESP Barcelona - Salamandra 1
11.11.2011 ESP Madrid - Sala Heineken
12.11.2011 ESP Bilbao - Rock Star Live
14.11.2011 ITA Milano - Alcatraz
15.11.2011 ITA Rome - Alpheus
18.11.2011 GRE Athens - Gagarin 205
19.11.2011 GRE Athens - Gagarin 205
20.11.2011 GRE Thessaloniki - Principal Club
21.11.2011 BUL Sofia - Yubileina Hall
22.11.2011 ROM Bucarest - The Silver Church
23.11.2011 SER Belgrade - SKC
24.11.2011 HUN Budapest - Club 202
25.11.2011 SVK Bratislava - Majestic Music Club
26.11.2011 POL Warsaw - Stodola
27.11.2011 LTU Vilnius - Forum Palace
29.11.2011 RUS Moscow - Milk
01.12.2011 FIN Helsinki - Nosturi
03.12.2011 DEN Copenhagen - The Rock
04.12.2011 GER Hamburg - Markthalle
06.12.2011 GER Herford - X
07.12.2011 GER Köln - Essigfabrik
08.12.2011 GER München - Backstage Werk
09.12.2011 GER Geiselwind - Christmas Metal Festival
10.12.2011 SWI Pratteln - Z7
11.12.2011 GER Ludwigsburg – Rockfabrik
13.12.2011 TUR Istanbul – Refresh - The Venue


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]